Dienstag, 16. Juli – Von Königen im Parlament, Öl für den Frieden und anderen Kuriositäten

Der heutige Tag startete mit Neugierde auf den Besuch im Ungarischen Parlament, welches neuerdings von festlich uniformierten Wachen beaufsichtigt wird. Das Gebäude wirkt von außen und ebenfalls von innen wie ein Schloss. Von oben bis unten prangen Gold, Pomp und in einem extra Raum trohnt die Heilige Stefanskrone, bewacht von der dazugehörigen Kronwache sowie einer großen Reigen von Statuen der ehemaligen Monarchen. Wäre nicht der Parlamentsraum als solcher ersichtlich und in seiner üblichen – wenn auch zur Zeit nicht wirklich genutzten – Funktion des Austausches zwischen Regierung und Opposition von der Parlamentsreferentin vorgestellt worden – man könnte glauben, Ungarn sei immer noch eine Monarchie. Weiterlesen